Blog

In regelmäßigen Abständen berichten wir über Themen, die uns bewegen, und von denen wir denken, dass sie für Sie interessant sind. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Gesundheit. Bei Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen.

 

Effektives Kreiseltraining

 

Die «chronische Sprunggelenksinstabilität» beinhaltet Folgesymptome (typischerweise «Giving way», d.h. Sprunggelenk gibt nach) nach rezidivierenden Sprunggelenkdistorsionen.

 

Untersuchungen zeigen, dass dies in ca. 20-50% aller Sprunggelenksdistorsionen der Fall sein kann.
Es gibt gute wissenschaftliche Evidenz, dass man mit gezieltem sensomotorischen Training das Gleichgewicht und die Kontrolle von CSI-Patienten entscheidend verbessern kann.

Linens und Kollegen aus Atlanta haben sich dieser Thematik gewidmet.
Das Ziel dieser randomisierten Studie war, die Effekte eines vierwöchigen Kreisel-Übungsprogramms auf die statischen und dynamischen Kontrollparameter bei CSI-Patienten zu evaluieren.
Die Kreiselübungen gehören zu den am meisten angewendeten sensomotorischen Trainingsformen.
Die detaillierte statistische Auswertung (unabhängige Variablen: 2 Gruppen und Zeit/pre-post) zeigte, dass die Rehabilitationsgruppe sowohl die statischen als auch die dynamischen Gleichgewichtsfähigkeiten signifikant verbesserte.
Die SEBT-Scores waren nach dem Training zwischen 9 und 14% besser, deutlich höher als in anderen Publikationen (4-9%), wo man Programme mit verschiedenen Sprunggelenksübungen untersuchte.
Diese Resultate sind nicht nur relevant für die Praxis, sondern potentiell auch effizienter und kostengünstiger in der Rehabilitation von CSI-Patienten: ein Gerät, ein klar definiertes Trainingsprogramm.

Sportphysio 3/2016